Happy Interest

Happy huh

30. Oktober 2017

Myhappyinterest

Vorne weg, bin und möchte ich auch am liebsten sein, ein Reiseblogger. Reisen gibt die meiste Lebensenergie, ist mein größter Antrieb und Motivation.
Wenn ich auch weiß, wie ich günstig von A nach B komme, ein annehmbares Zimmer zum unschlagbaren Preis finde, es kostet Geld! Meine Finanzen lachen mich seit einem Jahr kaum an. Daher bin ich sehr viel zuhause. Kleine Alex traurig, ja fast schon wieder depressiv. Somit starte ich die Suche nach meinem „happy place“.

happy huh alex-jb.net myhappyinterest österreich blogger

Daher binde ich ein zweites großes Thema in den Blog ein. Es fällt weiterhin unter das Thema Lifestyle (Was denn eigentlich nicht?). Es dreht sich alles um dieses „happy“. Weniger um das glücklich sein selbst, mehr um einen zufriedenen Zustand. Ich bin von Haus aus unzufrieden und typisch meiner österreichischen Natur ein Suderant (Nörgler, für die Deutschen). Ach, was werden mich Menschen wieder für diese Aussage hassen. Noch dazu habe ich depressive Verstimmungen, so steht es in meinem Attest, und darauf beharre ich! Meine Verstimmungen sind zwar ziemlich chronisch, aber man soll ja immer positiv an eine Sache rangehen.

Ich werde viele Dinge austesten, die angeblich glücklich machen. Mich auf Aktivitäten verstärken, die mir Freude bereiten und diesen Weg mit euch teilen. Das wird ein schwerer Weg für mich, das sei gesagt. Denn am allerliebsten würde ich den ganzen Tag im Bett liegen, mich wundern warum die Realität so grausam ist und mich in den Tiefen von Netflix verlieren. Achja, das hab ich die letzten Monate gemacht und war wenig erfolgreich damit.

happy huh alex-jb.net myhappyinterest österreich blogger

Vom Thema Hygge und Minimalismus zum klassischen Spaziergang in der Natur mit Hund. Wer weiß probier ich’s sogar mal mit Meditation, auch wenn ich immer sagte, dass ich das nie tun werde. Ebenso habe ich felsenfest behauptet lieber putzen zu gehen, als zu Kellnern und was hat die Kleine im September gemacht? Na eben. War’s so schlimm? Naja ….

Um meine Instagram Follower nicht zu irritieren, gibt es nun 2 Accounts. Unter thealexjblog findet ihr weiterhin die Reise, Natur und Landschaftsfotos und unter myhappyinterest gibt es den ganzen Lifestyle.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply